Assets verwalten

Endlich steht eine neue umfangreiche Anleitung für den Aufbau eines eigenen Designs mit NOF zur Verfügung.

Es sind also nun zwei Versionen vorhanden:

Das Original wurde umgezogen:

Die alte Version – Ein eigenes Design mit NOF – Mit Tabellen (mit der Geranien-Vorlage)

 

Die neue Anleitung befindet sich auf den Hauptseiten der NOF-Schule:

Basisanleitung insbesondere für NetObjects Fusion 2013

NetObjects Fusion Tutorial

Inhalte:

Eine genaue Auflistung der Inhalte wurde in der NOF-Schule veröffentlicht:

http://www.nof-schule.de/forum/t-neues-tutorial-ein-eigenes-design-mit-nof

Die Themen sind übersichtlich mit Ankern verlinkt, so dass man in den Tutorials auch sehr leicht einzelne Themen finden und bearbeiten kann.

Eine Druckversion ist in Vorbereitung.

 

 

Der Icon als Erkennungszeichen der Website in der Browser Favoritenleiste (favicon) wird wie hier beschrieben erstellt.

Das Wort favicon setzt sich aus „favorite“ (Favorit) und „icon“ für Symbol.

Es ist zwar sehr einfach, die Grafik mit einem FTP-Programm ins Stammverzeichnis mit einem FTP-Programm hochzuladen, aber es geht auch mit Verwendung der NOF-Werkzeuge.

Hier eine Beschreibung für NOF 2013 / NOF XII

Bei der Standard-Publizierungsstruktur von NOF 2013 (und NOF XII) werden eingebundenen Dateien automatisch im Stammverzeichnis gespeichert. Das heißt, wir brauchen das favicon nur ganz einfach im Projekt einzubinden und zu publizieren.

1. Favicon-Datei einbinden

Auf „Verwalten-Ansicht“ klicken, im Menü „neue Datei“ anklicken, favicon.ico auf der Festplatte suchen und einbinden. Häkchen bei „immer publizieren“ setzen.

Favicon in NOF einbinden

Datei im Projekt einbinden

favicon-in-nof-1

Kontextmenü – favicon in NOF einbinden

 

2. Kontrollieren und hochladen

In „Publizieren-Ansicht“ kontrollieren, ob sich die Datei in den Publizierungsinhalten im Stammverzeichnis befindet:

Favicon im Stammverzeichnis finden

Favicon im Stammverzeichnis finden

 

Projekt publizieren. In Kürze müsste das „favicon“ in der Browserfavoritenleiste erscheinen. Bitte Browser schließen und neu starten.

3. Besonderheiten – Publizierung nach Asset-Typ

Für alle früheren NOF-Versionen, sowie durch Vorlage upgegradeter Projekte, gilt die Publizierung nach Asset-Typ. Bei dieser Publizierungsform werden eingebunde Grafiken nicht im Stammverzeichnis, sondern im Assets-Ordner gespeichert. Man muss also das nach obiger Anleitung eingebundene „favicon“ im Verzeichnis /assets/images/ (Publizieren-Ansicht) suchen.

Mit rechter Maustaste Grafik aus dem Ordner ausschneiden,  dann mittels des kleinen Ordner-Symbols oben rechts ins Stammverzeichnis „/“ navigieren:

Stammverzeichnis auswählen

Stammverzeichnis auswählen

Im Stammverzeichnis  mit rechter Maustaste  „einfügen“ wählen, um die Grafik dort wieder einzufügen.

4. Weiterführende Links:

Publizierungsstruktur in NOF
Verzeichnisse in NOF verwalten

 

 

 

 

Voreinstellungen in den Site-Optionen

Bei Übernahme eines Projekts aus einer früheren NOF-Version mittels Vorlage, werden die Einstellungen der früheren Version übernommen.

Bei Start eines neuen Projekts sind die Site-Einstellungen wie folgt:

site-optionen-nof2013

 

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Update 1 führt ein westeuropäischer Zeichensatz zu Fehlern in den Beschriftungen der Komponenten. Eine Einstellung auf den Zeichensatz UTF-8 führt dagegen zu Fehlern in bereits vorhandenen CSV-Dateien, wie z.B. den Einträgen in einem bereits vorhandenem Gästebuch.

Weiterhin stellen wir im Zusammenhang mit der Ausgabe HTML5 Fehler z.B. in der Verwendung der Formularwerkzeuge fest. Für weitere aktuelle Informationen verweisen wir auf entsprechenden Meldungen im Forum:

Meldungen zu NOF 2013

Aktuelle Informationen zum Thema Zeichensatz und Komponenten sind u.a. hier zu finden:

Erfahrungsbericht

Kodierungsproblem kurz gefasst (Stand Update 1):

Die Komponenten laufen mit UTF-8 – auch die Umlaute (wenn man diese neu erstellt) funktionieren – nur wurden z.B. alle CSV-Dateien, in denen die Daten der Einträge wie z.B. im Gästebuch oder anderen CSV-Dateien sind, vor NOF 2013 im „ISO-8859-1“ Zeichensatz (Format „ANSI“) abgespeichert.
Hat man nun eine solche Datei in Verwendung – z.B. vor NOF 2013 ein Gästebuch, eine Sichere Seite, die FAQs, News oder irgend etwas mit CSV-Dateien erstellt, dann kann UTF-8 solche Einträge nicht mehr lesen, da diese eben ursprünglich in ISO-8859-1 abgelegt wurden.
Weiterhin werden Umlaute bei Verwendung des Formats UTF-8 z.B. in Meta-Tags nicht mehr dargestellt.

 

 

Publizierungs-Struktur NOF2013

Wie schon in NOF 12 ist eine Publizierung „Nach Site Struktur“ voreingestellt. Das heißt, einzelne Seiten generieren Ordner und Unterordner, die sich in der URL wieder finden, beispielsweise www.domain.de/seite1/seite1.html, statt wie gewohnt bei der Publizierung „Nach Asset Typ“ www.domain.de/html/seite1.html. Bei der Publizierung „Nach Site Struktur“ werden die meisten Assets im Stammverzeichnis hinterlegt.

Tutorial zur Publizierungsstruktur

Screencast:

 

Einbindung der JRE-Version

 

In NetObjects Fusion 2013 lässt sich keine in NOF integrierte JRE-Version (Java Runtime Environment) mehr wählen. Verwendet wird automatisch die auf dem Rechner zuletzt installierte Version. Bei Fehlfunktionen bitte nachschauen, ob die aktuelle Java-Version 32-Bit auf dem Rechner installiert ist. Auch auf einem 64-Bit Rechner muss für NOF Java 32-Bit installiert und verwendet werden.

Dies kann man unter > Systemsteuerung > Programme kontrollieren.

Java-Version

Java-Version

 

 

 

Variablen in NOF sind Datensätze, die man flexibel für Objekte verwenden kann, die sich oft auf der Website wiederholen. Die Variablen-Verwaltung findet auf Seitenansicht statt.

Ein Beispiel:

Auf der Website kommt oft eine kleine Grafik vor, die mit dem Seitenanfang verlinkt wird. Man macht es auf einer Testseite  fertig, wie man sich das vorstellt, und kopiert den daraus resultierenden HTML-Code (nur den Schnipsel mit dem Bild und dem Link) in einer Variable. Auf allen relevanten Stellen fügt man dann nur die Variable ein. Bei Veränderungen wird nur einmalig das Datenfeld „Variable“ geändert.

1 – NOF-Variablen – Menü finden

Nof-Variablen-pruefen

2. NOF-Variablen engeben / erstellen

Nof-Variablen-eingeben

3. Menü für das Einfügen des HTM-Codeschnipsels für die Variable

Nof-Variablen-eingeben-1

 

Wie man die Variable nunf auf  der NOF-Seite verwendet, wird hier beschrieben:

Variable auf Seitenansicht verwenden

In NOFs „Verwaltenansicht“ finden wir im dritten Reiter Reiter die Möglichkeit, Datenobjekte zu verwalten. Datenobjekte enthalten Bestandteile der Website, die in Form von Containern bestimmte Inhalte einschließen – wie z.B. Bilder von Bildgalerien.

Typischerweise werden hier die  z.B. die NOF-Bildgalerien verwaltet. Wenn eine alte Bildgalerie, die als Test gemacht war oder gelöscht wurde, hier im Karteireiter „Objekte“ nicht gelöscht wurde, bleiben alle Bestandteile dieser Galerien im Projekt bestehen. Das Projekt wird dadurch überladen und lässt sich bei einer großen Anzahl Bilder nur noch langsam hochladen und speichern.

NOF.Objekte-pruefen

Hier enthaltene Objekte, die nicht mehr in Verwendung sind, sollten hier aktiv regelmäßig gelöscht werden.

Im zweiten Reiter der Assetsansicht findet man Unterstützung bei der Überprüfung von Links.

Hier kann man Links einfügen, überprüfen und löschen.

nof-links-pruefen-1

1. Links-verwaltung aufrufen

2. Links überprüfen

3. Neue Links einfügen

4. Anmerkungen zu der Funktion „Links überprüfen“:

Die Überprüfung der Links ergibt eine Fehlermeldung in der rechten Spalte, siehe Screenshot hier unten.

Über den angezeigten falschen Link befindet sich allerdings ebenfalls ein falscher Link, der als richtig angezeigt wird. Das liegt daran, dass bei obigen Link eine Verlinkung zu einer Fehlerseite erfolgt.

nof-links-pruefen