Publizieren

Plötzlich auftretende Systemfehler in NetObjects Fusion hängen derzeit mit dem neuen Microsoft Update „Sicherheitsupdate  für Microsoft Windows (KB3008923)“. Modale Dialoge für die Foto-Galerie, E-Commerce, die Suche nach Updates und Einstellungen für Veröffentlichungen sind alle funktionsunfähig.

 

Weitere Informationen hier:

Fehler in Fusion aufgrund von MS-Update

Der Icon als Erkennungszeichen der Website in der Browser Favoritenleiste (favicon) wird wie hier beschrieben erstellt.

Das Wort favicon setzt sich aus „favorite“ (Favorit) und „icon“ für Symbol.

Es ist zwar sehr einfach, die Grafik mit einem FTP-Programm ins Stammverzeichnis mit einem FTP-Programm hochzuladen, aber es geht auch mit Verwendung der NOF-Werkzeuge.

Hier eine Beschreibung für NOF 2013 / NOF XII

Bei der Standard-Publizierungsstruktur von NOF 2013 (und NOF XII) werden eingebundenen Dateien automatisch im Stammverzeichnis gespeichert. Das heißt, wir brauchen das favicon nur ganz einfach im Projekt einzubinden und zu publizieren.

1. Favicon-Datei einbinden

Auf „Verwalten-Ansicht“ klicken, im Menü „neue Datei“ anklicken, favicon.ico auf der Festplatte suchen und einbinden. Häkchen bei „immer publizieren“ setzen.

Favicon in NOF einbinden

Datei im Projekt einbinden

favicon-in-nof-1

Kontextmenü – favicon in NOF einbinden

 

2. Kontrollieren und hochladen

In „Publizieren-Ansicht“ kontrollieren, ob sich die Datei in den Publizierungsinhalten im Stammverzeichnis befindet:

Favicon im Stammverzeichnis finden

Favicon im Stammverzeichnis finden

 

Projekt publizieren. In Kürze müsste das „favicon“ in der Browserfavoritenleiste erscheinen. Bitte Browser schließen und neu starten.

3. Besonderheiten – Publizierung nach Asset-Typ

Für alle früheren NOF-Versionen, sowie durch Vorlage upgegradeter Projekte, gilt die Publizierung nach Asset-Typ. Bei dieser Publizierungsform werden eingebunde Grafiken nicht im Stammverzeichnis, sondern im Assets-Ordner gespeichert. Man muss also das nach obiger Anleitung eingebundene „favicon“ im Verzeichnis /assets/images/ (Publizieren-Ansicht) suchen.

Mit rechter Maustaste Grafik aus dem Ordner ausschneiden,  dann mittels des kleinen Ordner-Symbols oben rechts ins Stammverzeichnis „/“ navigieren:

Stammverzeichnis auswählen

Stammverzeichnis auswählen

Im Stammverzeichnis  mit rechter Maustaste  „einfügen“ wählen, um die Grafik dort wieder einzufügen.

4. Weiterführende Links:

Publizierungsstruktur in NOF
Verzeichnisse in NOF verwalten

 

 

 

 

Sollte der skalierbare Hintergrund wie  im NOF-Tutorial beschrieben nicht funktionieren, so kann dies mit der Publizierungsstruktur zu tun haben.

Dass sich der Hintergrund nicht der Bildschirmgröße angepasst hatte, sondern im Browser gekachelt angezeigt war, hatte bei einem Anwender folgende Ursache: Das Projekt war mit Site-Struktur publiziert, das Tutorial aber setzte eine Publizierung „nach Assets-Struktur“ voraus.

Weitere Informationen dazu in unserem Forum-Thread:

jquery Backstretch – Hintergrund auf Bildschirmgröße skalieren – Problem und Lösung

 

Weitere Hinweise:

Selbstverständlich kann man jedoch die Skripte im Tutorial mit den richtigen Pfadangaben auch einer anderen Publizierungsstruktur anpassen.

Ein gutes Verständnis über relative und absolute Pfadangaben bekommt man in dieser Anleitung:

Absolute und relative Pfadangaben

Anleitung von Tommy: Jquery Backstretch – Fullscreen Hintergrund

http://www.tommyherrmanndesign.com/nof/Hintergrundbild-Skript/html/backstretch-tut.php

Folgender Screencast zeigt, wie man die Publizierungsstruktur einstellt und was mit den Dateien passiert. Man sollte wissen, dass seit Version NOF12 die Standardeinstellung  für die Publizierung „Site-Struktur“ ist. Bei allen früheren Versionen war die Standard-Einstellung „nach Assets-Typ“ eingestellt.

http://www.nof-schule.de/forum/t-publizierungseinstellungen

 

Und so sieht z.B. der skalierbare Hintergrund aus:

 

Fullscreen Hintergrund

Quelle

 

YouTube – Videos und die lokale Publizierung in NOF

Vielleicht hat sich der eine, oder andere schon einmal gefragt, wieso nach Einbinden eines Videos von YouTube in der lokalen Publizierung nix zu sehen ist.

Bei YouTube gibt es mehrer Codes, die man in seine Webseite einbauen kann. Ich erkläre es mal an Hand des „Einbettungscodes“.

Selbst bei diesem Einbettungscode gibt es 2 Möglichkeiten, diesen zu erzeugen, einmal mit
„Teilen“ (1.) -> „Einbetten“ (2.) -> „Copy/Paste“

Youtube Einbettungscode2

 

Möglichkeit 2 ist ganz konventionell, auf das Video mit „rechts klicken“ -> „Copy & Paste“ und anschließend z.B. in das HTML eines Textfeldes (Texteigenschaften) einfügen.

Youtube Einbettungscode1

Es wird bei beiden Möglichkeiten ein fast (aber nur fast) identischer Code generiert

 

Hier die 1. Variante (Einbetten):

<iframe width="420" height="315" src="//www.youtube.com/embed/R4U79c-uERg" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Hier die 2. Variante (Copy & Paste):

<iframe width="420" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/R4U79c-uERg?feature=player_detailpage" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

 

Das rot markierte Protokoll „http:“, macht den Unterschied für unsere lokale Publizierung. Während mit „http:“ das Video auch lokal zu sehen ist, funktioniert das nicht mit der 1. Variante. Bei der Fernpublizierung ist das nicht relevant, aber man will es ja vorher lokal testen und auch sehen 😉

 In den Versionen von NetObjects Fusion 12 und auch in NOF 2013 ist die Publizierung
„Nach Site-Struktur“ voreingestellt.

Welche Vor- und Nachteile habe ich

Ebenfalls sind übersichtliche Informationen und ein Screencast im Forum für NOF 12 zu finden:

Publizierungseinstellungen NOF 12

 

Voreinstellungen in den Site-Optionen

Bei Übernahme eines Projekts aus einer früheren NOF-Version mittels Vorlage, werden die Einstellungen der früheren Version übernommen.

Bei Start eines neuen Projekts sind die Site-Einstellungen wie folgt:

site-optionen-nof2013

 

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Update 1 führt ein westeuropäischer Zeichensatz zu Fehlern in den Beschriftungen der Komponenten. Eine Einstellung auf den Zeichensatz UTF-8 führt dagegen zu Fehlern in bereits vorhandenen CSV-Dateien, wie z.B. den Einträgen in einem bereits vorhandenem Gästebuch.

Weiterhin stellen wir im Zusammenhang mit der Ausgabe HTML5 Fehler z.B. in der Verwendung der Formularwerkzeuge fest. Für weitere aktuelle Informationen verweisen wir auf entsprechenden Meldungen im Forum:

Meldungen zu NOF 2013

Aktuelle Informationen zum Thema Zeichensatz und Komponenten sind u.a. hier zu finden:

Erfahrungsbericht

Kodierungsproblem kurz gefasst (Stand Update 1):

Die Komponenten laufen mit UTF-8 – auch die Umlaute (wenn man diese neu erstellt) funktionieren – nur wurden z.B. alle CSV-Dateien, in denen die Daten der Einträge wie z.B. im Gästebuch oder anderen CSV-Dateien sind, vor NOF 2013 im „ISO-8859-1“ Zeichensatz (Format „ANSI“) abgespeichert.
Hat man nun eine solche Datei in Verwendung – z.B. vor NOF 2013 ein Gästebuch, eine Sichere Seite, die FAQs, News oder irgend etwas mit CSV-Dateien erstellt, dann kann UTF-8 solche Einträge nicht mehr lesen, da diese eben ursprünglich in ISO-8859-1 abgelegt wurden.
Weiterhin werden Umlaute bei Verwendung des Formats UTF-8 z.B. in Meta-Tags nicht mehr dargestellt.

 

 

Publizierungs-Struktur NOF2013

Wie schon in NOF 12 ist eine Publizierung „Nach Site Struktur“ voreingestellt. Das heißt, einzelne Seiten generieren Ordner und Unterordner, die sich in der URL wieder finden, beispielsweise www.domain.de/seite1/seite1.html, statt wie gewohnt bei der Publizierung „Nach Asset Typ“ www.domain.de/html/seite1.html. Bei der Publizierung „Nach Site Struktur“ werden die meisten Assets im Stammverzeichnis hinterlegt.

Tutorial zur Publizierungsstruktur

Screencast:

 

Einbindung der JRE-Version

 

In NetObjects Fusion 2013 lässt sich keine in NOF integrierte JRE-Version (Java Runtime Environment) mehr wählen. Verwendet wird automatisch die auf dem Rechner zuletzt installierte Version. Bei Fehlfunktionen bitte nachschauen, ob die aktuelle Java-Version 32-Bit auf dem Rechner installiert ist. Auch auf einem 64-Bit Rechner muss für NOF Java 32-Bit installiert und verwendet werden.

Dies kann man unter > Systemsteuerung > Programme kontrollieren.

Java-Version

Java-Version