Quirks

Frühere NOF-Versionen hatten vor allem feste und dynamische HTML-Ausgaben zur Auswahl.

Bei NOF 12 ist die Auswahl etwas umfangreicher.

Die Bezeichnung „festes Layout“ wurde durch die Angabe „HTML 4.01“ ersetzt. Das feste Seitenlayout setzt DIV-Container in eine feste Seitenpostion.

Die Ausgabe „Dynamisches Layout“ wurde durch „HTML 4.01 with Tables“ ersetzt, also auf Deutsch „HTML 4.01 mit Tabellen“ ersetzt.

 

HTML 4.01 with tables (dynamisches Seitenlayout)

HTML 4.01 with tables (dynamisches Seitenlayout)

 

Darüber hinaus wurde, wie bei Version 11, die HTML-Ausgabe XHTML zur Auswahl angeboten.

Bitte beachtet auch die seit NOF 12 geschaffene Möglichkeit den sogenannten „Quirks-Modus“ zu deaktivieren. Dies kann bei manchen modernen Skripten notwendig werden.

Eine Übersicht der HTML-Ausgaben findet Ihr hier:

Tutorial Doctypes NOF12

 

Wäre die Welt für Webmaster nicht schöner, wenn es den Internetexplorer nicht gäbe?

Welche Standards verwenden die verschiedene IE Versionen, wann muss die Website den Quirksmodus (Kompatibilitätsmodus) erzwingen, wann und warum ist der Quirksmodus nicht zulässig? Über diese Fragen wird oft im Forum diskutiert, bei einigen jquery-Tutorial (für NetObjects Fusion) spielt die Frage des Quirksmodus eine Rolle.

Für alle, die sich über dieses Thema informieren möchten, empfehle ich dieses Tutorial:

Der Kompatibilitätsmodus des Internet Explorers – Einführung

Bilder aus dem Tutorial:

Browsermodus Internetexplorer 9

Dokumentmodus


Der Kompatibilitätsmodus des Internet Explorers – Das Problem

Bild aus dem Tutorial:

Einstellungen IE

 

Der Kompatibilitätsmodus des Internet Explorers – X-UA Compatible

Quirksmodus in NOF

Doctype – Dokumentendefinition NetObjects Fusion – Quirkmodus in NetObjects Fusion XII

 

 

Eine sehr gute Anleitung über die Thematik des Quirkmodus (Kompatibilitätsmodus)  im Internet-Explorer findet Ihr u.a. hier:

HTML-Gundlagen – Darstellungsmodi – Quirksmodus, Standardmodus, Auswahl, XHTML 1.0, HTML 4.01, Empfehlungen

Strict vs Transitional, Sonderzeichen, HTML vs XHTML

Für einen Footer mit breitem horizontalem Balken verwenden wir in NOF

  • eine  halbdynamische Tabelle oder
  • einen <div> Container

Beide Methoden haben Vor-und Nachteile.

Die Methode Footer mit breitem Balken und halbdynamischer Tabelle wird in diesem Tutorial beschrieben:

Footer durchgehend für alle Browserauflösungen

Wir halten diese Lösung für sehr gut, da sie den unteren Abschluß der Seite immer klar definiert. Bei sehr kurzen Seiten und einer sehr hohen Bildschirmauflösung kann der Seitenhintergrund unter der Footer-Tabelle noch erscheinen, deshalb ist bei kurzen Seiten von dieser Methode eher abzuraten bzw. muss die Gestaltung dies berücksichtigen (hoher Footerbereich).

Anmerkung:  Diese Methode funktioniert nicht mit der NOF-eigener Zentrierung (mittels Häckchen in den Layout-Eigenschaften). Die Website-Zentrierung muss mittels Code erfolgen, wie hier beschrieben:

Nützliche Codes und Seitenzentrierung

Darüberhinaus ist diese Methode in der HTML-Ausgabe XHTML nur in NOF11, nicht in NOF12 möglich.

 

Die Methode mit dem <div> wird in diesem Tutorial beschrieben:

Footer und header im div-Container

Vorteil dieser Methode: der Footer wird immer unten am Bildschirmrand angezeigt.
Nachteil: Der Footer verdeckt Inhalte der Website bei kleinen Bildschirmen, die Gestaltung des Footers wird um einiges schwieriger und der Footer benötigt einen validen Doctype.

Infos zum Thema validen Doctype

 

 

 

 

 

 

HTML-Ausgaben mit NetObjects Fusion

Mit NetObjects Fusion kann man unterschiedliche HTML-Ausgaben wählen, die man auch als DOCTYPE bezeichnet, also die Struktur des Dokuments.

 

Der Standard-DOCTYPE ist bei NOF 12 immer noch:

<!DOCTYPE HTML PUBLIC „-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN“>

mit „Quirks-Modus“.

 

Diese HTML-Ausgabe bewirkt allerdings, dass die Browser in den sogenannten „Quirks-Modus“ schalten

http://de.wikipedia.org/wiki/Quirks-Modus

der nicht immer mit modernen Javascripts zusammenarbeitet.

 

Bestimmte jQuery-Skripte arbeiten überhaupt nicht im „Quirks-Modus“. Das ist auch häufig der Grund warum Websites, die mit NOF erstellt wurden, in verschiedenen Browsern unterschiedlich dargestellt werden, wobei alle Versionen des Internet-Explorers besonders empfindlich auf den „Quirks-Modus“ reagieren, insbesondere der Internet Explorer 8 oder älter.

Daher muss man für sich selbst ausprobieren und entscheiden, welcher DOCTYPE am besten anzuwenden ist.

NOF bietet mit der Version 12 folgende HTML-Ausgaben an:

HTML 4.01 (with Tables) = ein dynamisches Seitenlayout mit Tabellen
HTML 4.01 = ein festes Seitenlayout mit DIV-Containern
XHTML 1.0 = eine erweiterbare HTML-Ausgabe mit DIV-Containern